von Jörg Streese

ein paar Grübeleien

ein paar Grübeleien

Written by:
Published on Oktober 2nd, 2022 @ 17:35:00 , using 348 words,
ein paar Grübeleien
Dienstag, 06. September 2022

1026, N, W, NW 2, 
blauer Himmel mit vereinzelten kleinen cumulus,
saukalter Wind, aber die Sonne brennt Ich mache einen langen Spaziergang am Wasser
entlang nach Norden. Heute Nacht habe ich überlegt, ob ich nicht
mit Miss Sophie zurück nach Deutschland und
dann nach Holland gehen soll Es gibt dafür verschiedene Gründe. Einer ist, das ich merkwürdigerweise nicht
jünger werde und das Revier hier einige
Probleme hat: Die zu segelnden Distanzen
sind ziemlich groß und ohne die Möglichkeit,
zwischendurch einen Schutzhafen anzulaufen.
In das geschützte Revier der finnischen Schären
sind es rund 200 sm, einem törn, in dem es immer
nur in Abständen von 50 sm Schutzhäfen gibt.
Und das in einem ruppigen Gewässer, das können für
einen alten Mann, der alleine unterwegs ist,
ziemliche Herausforderungen sein.
Zum anderen ist mein bisheriger Grund,
dass es hier viel billiger als in Dänemark,
Deutschland oder Holland ist, zumindest für
Holland nicht mehr zutreffend. Auch hier haben
die Preise angezogen.
Und der letzte Grund ist: Als ich vor ein paar
Wochen mit Uli und seinem schönen alten
schwedischen Holzschiff in Holland in den
Binnengewässern und der Waddensee segeln war,
fand ich es großartig, abends um 18:00 an seinem
Liegeplatz anzukommen, um 19:00 war das Schiff
seeklar und um 20:00 lagen wir einsam und wunderbar
an einer Boje neben einem Schilfufer und fingen an
zu kochen. Also ein Revier, wo ich auch mit 85 noch
ohne große Gefahren segeln kann - oder zumindest
noch ein Bootsleben geniessen kann.
Aber die lange Rückreise will geplant werden.

Aber das mache ich im Winter in Bremen.
Vielleicht lege ich auch in Wolgast einen Zwischenstopp
für zwei Jahre ein.
Auf der dortigen kleinen  Werft, die auf Stahl
spezialisiert ist, habe ich schon gelegen
und die arbeiten dort wirklich sehr professionell
und sind zugleich auch auf Sportboote ausgerichtet,
d.h., sie haben einen eigenen Kran und eigene
Schiffsuntergestelle, so dass ich dort keinen
Trailer brauche, sondern die stellt die Werft selbst. Ich müsste dort nur das Zelt über Miss Sophie
aufbauen - und das dürfte mir gelingen. Und das Städtchen ist recht recht alt und hat
schöne Ecken und noch eine zum Teil erhaltene
alte Bebauung.

Noch kein Feedback


Formular wird geladen...

©2022 by Jörg Streese • KontaktHilfeRWD CMS
Blog template design by Andrew Hreschak