von Jörg Streese

Kleiner Spaziergang am Wasser: Wirklich schön hier

Written by:
Published on Juli 20th, 2023 @ 09:36:00 , using 17 words,
Kleiner Spaziergang am Wasser: Wirklich schön hier
Kleiner Spaziergang am Wasser: Wirklich schön hier
Kleiner Spaziergang am Wasser: Wirklich schön hier
Kleiner Spaziergang am Wasser: Wirklich schön hier
Kleiner Spaziergang am Wasser: Wirklich schön hier

Musste mir mal die Beine verteten und hane einen kleinrn Spaziergsng am Wasser gemacht - wirklich schön hier. 

Kleiner Unglücksfall am Steg

Written by:
Published on Juli 14th, 2023 @ 13:29:00 , using 232 words,
Kleiner Unglücksfall am Steg
Kleiner Unglücksfall am Steg
Kleiner Unglücksfall am Steg

2023_07_09 

KLeiner Unglückfall am Steg.

Ich war hinten in der PLicht, als ich sah, dass ein Segelboot Schwierigkeiten mit seinem Diesel hatte und dann war er plötzlich ganz aus.

Das Segelboot trieb langsam aúf mich zu, weil der Wind in den Hafen, in die Bucht rein stand.

Da nicht viel Wind war, konnten wir uns gut abhalten, aber dann trieb es langsam auf den Betonsteg zu. 

Ich also runter von meinem Schiff.

Das Herunterklettern vorne am Bugsprit mit meiner Bugspritleiter muss ich immer sehr vorsichtig machen. Einmal weil es dort sehr eng ist, weil dort meine Arbeitsfock angeschlagen ist und zweitens weil mein linkes Bein nicht so ganz immer das tut, was es tun sollte - also muss ich da immer sehr aufpassen.

Aber auf dem Betonsteg angekommen, wollte ich schnell zu dem manövrierunfähigen Segelboot laufen, und da hat mein linkes Bein nicht mitgemacht.

ERgebnis: ich falle und zwar auf den extra aufgerauten Beton des Stegs, und da mein linker Arm ebenfalls nicht so richtig tut, was er soll, habe ich mich nur sehr mangelhaft mit meinem linken Arm abfedern können.

ERgebnis wie auf den Bildern zu sehen.

Aber alles halb so schlimm.

Weil ich im Gesicht blutete, kam dann auch eine Frau von einem anderen Schiff mit ihrem Verbandskasten und hat mich verarztet wie man hier sieht.

Also: ich muss einfach begreifen, dass ich nicht so kann wie ich will. Eigentlich ganz einfach.

 

Mal wieder Brot gebacken

Written by:
Published on Juli 14th, 2023 @ 13:09:00 , using 70 words,
Mal wieder Brot gebacken

Engure, 09_07_2023

Die Ergebnisse meines Brotbacken an Bord bleiben mir ein Rätsel.

Diesmal habe ich mein bisher bestes Brot hier gebacken. Richtig dick und rund und groß war es geworden, obwohl ich diesmal improvisieren musste, weil mein Biomehl langsam zu Ende geht.

Ich hatte also 300 Gr Bio-Weizenmehl, 100 GR Bio-Roggenmehl und 100 Gr normales im Supermarkt gekauftes Mehl, um mein Biomehl etwas zu strecken.

Wie gesagt: Ergebnis super. Aber warum: Keine Ahnung.

 


Mehr lesen »

2023_07_07 - Kleines Problem improvisierend gelöst

Written by:
Published on Juli 14th, 2023 @ 13:07:00 , using 260 words,

Engure 07_07_2023

Tja, eines Tages, und es war der 06.07., war mein Uhrenarmband, was aus einem biegsamen gummiähnlichen  Plastikmaterial besteht, gebrochen.

Zum Glück geschah das unter Deck. Wenn es mir an Bord bei irgend einer Tätigkeit passiert wäre, hätte die Uhr auch schnell im Meerbusen verschwinden können.

Ich habe schon seit Jahrzehnten SUUNTO-Uhren, weil in meinen Versionen Kompass und Barometer integriert sind, und die geben mir immer und zu jeder Zeit Auskunft über die meteologischen Bedingungen. Die jetzige Version ist nicht mein Fall, aber weil ich sie immer gebraucht kaufe, weil sie sonst im Bereich von 300 bis 500 EUR liegen, musste ich diese Version ersteigern, die nicht mit normalen Armbändern getragen werden kann, weil das Armband z.T. in den Uhrenkörper integriert ist.
Bei SUUNTO sind diese Armbänder schweineteuer, aber es gibt eine chinesische Alternative- ob die genausogut ist, wie die finnische, die natürlich auch in Korea oder China hergestellt wird, weiß ich nicht.

Auf jeden Fall war mein Armband gebrochen und keine Aussicht auf ERsatz.
Ich musste improvisieren.
Uhr an einem Band um den Hals hängen? Nicht beim segeln.
In der Hosentasche tragen? Hhm, vielleicht bleibt mir nichts anderes über.

Aber dann entdeckte ich mehrere KLetterverschlüsse, mit denen ich glaube im Kletterbereich Seile aufgerollt zusammen gehalten  werden. HHm.

Mein Uhrenarmband ist mit breiten Durchbrüchen über die ganze Länge versehen, durch die die Verschlusslasche geführt wird. Meine Klettverschlüsse waren etwas breiter, liessen sich aber durch die Durchbrüche fummeln.
Also habe ich mein Uhrenarmband nach zwei Durchbrüchen abgeschnitten, weil es eh gebrochen war, meinen Klettverschluss durchgefummelt und hatte ein neues Armband welches auch wirklich hält - und zwar lange. 

 

ein Sommersturm

Written by:
Published on Juli 5th, 2023 @ 14:05:00 , using 358 words,
ein Sommersturm
ein Sommersturm

03.07.2023 - Engure

Ich leb hier so vor mich hin, es ist seit Wochen so heiß, dass selbst ist der Bilge unten die Temperatur auf inzwischen 20 Grad, das ist die Wassertemperatur, zumindest hier im Hafen, rauf gegangen ist.
Verderbliche Lebensmittel zu lagern, wie Käse und Wurst oder Schinken, geht fast nur noch über 2-3 Tage und auch das Schlafen wird langsam ein bisschen schwierig, weil sich natürlich der Stahlrumpf über die Tage und Wochen richtig aufheizt und nachts nicht mehr richtig abkühlt.

Ich repariere, bastle, mache jeden Tag ein wenig am Schiff, gehe ein bisschen spazieren, möglichst nicht ab Mittag, sondern vormittags, lese, schreibe ein bisschen um kümmere mich um Filmfeste, die für meinen Film in Frage kommen. Das ist leider etwas aufwendig, weil hier in keiner Kneipe oder Cafe W-Lan existiert und das hafeneigene W-Lan nicht bis zu meinem Schiff reicht.
Ich muss immer mit meinem laptop zum Bootshaus und dort den laptop auf der großen Mülltonne aufbauen und im Stehen arbeiten - zu dem meist unter schwierigen Lichtverhältnissen, denn wie gesagt seit Wochen wolkenloser Himmel mit einer gnadenlosen Sonne. Und dann noch mit dem unmöglichen Betriebssystem eines Chromebook.
Und ich schreibe nicht mehr so regelmäßig wie früher.
Das liegt zum einen daran, dass ich etwas müde geworden bin und zum anderen, dass es viel auch immer wieder das gleiche ist - und das mache ich schon seit 13 Jahren und mir fallen langsam neue Beschreibungen der immer gleichen Vorgänge nicht mehr so richtig ein.

Aber seit ein paar Tagen ist Westwind und der hat uns gestern hier im Hafen ganz schön zugesetzt. Zwar öffnet sich der Hafen nach Ost, d.h. der Wind kam von Land und Seegang kann sich nicht aufbauen, aber bei sechs, sieben Windstärken, vielleichtz hatten die Böen auch noch mehr, legen sich die Schiffe hier auf die Seite und zerren an den Festmachern.
Und eine Rollfock hatte sich aufgelöst und war selbst vom Hafenmeister, den ich gerufen hatte und mir nicht zu bändigen.
Aber der Weststurm hat sich über Nacht aufgelöst aber der West ist geblieben. Und die Wassertemperatur ist innerhalb dieser Tage von 20 Grad auf 4 Grad gesunken - das ist ein enormer Temperaturunterschied.
Und wie gesagt, das geht nun schon den ganzen Juni über so.

high tech in Engure II

Written by:
Published on Juli 5th, 2023 @ 14:01:00 , using 209 words,
high tech in Engure II
high tech in Engure II
high tech in Engure II

Seiten: 1· 2

high tech in Engure I

Written by:
Published on Juli 5th, 2023 @ 13:59:00 , using 156 words,
high tech in Engure I
high tech in Engure I

hightech in engure I

In Engure gibt es zwei ehemalige Hallen, in denen Schiffbau statt fand, deren Alter ich schwer schätzen kann. Möglicherweise 50ziger Jahre, vielleicht auch älter.

sie sehen zumindest im Aussenbereich sehr heruntergekommen aus, haben aber nach der Südseite neue große Fenster, so dass man annehmen kann, da drinnen wird irgendwie gearbeitet, denn drei bis sechs relativ gute PKWs stehen regelmäßig vor der Halle.

Und dann erzählte mir ein ehemaliger Mitarbeiter von Aigars, der jetzt hier arbeitet, sie stellen hier die Rümpfe für eine französische Firma her, die Katamarane baut. Zwei Typen werden hier gefertig, der eine ca. 15 Meter lang, der zweite um die 20 Meter.

Die Dinger sind zwischen 6 und 8 Meter breit und ich frage mich, in welchen Hafen wollen sie damit gehen, ausser Industriehäfen, wo sie an die Kaimauer gehen müssten.

Na, das ist ja nicht mein Problem - vielleicht ankern sie auch irgendwo in Polynesien - nur mit den Dingern nach Polynesien?
Nicht mit mir.

Seit ein paar Tagen haben wir Westwind mit entsprechendem launischen Wetter.

Written by:
Published on Juni 24th, 2023 @ 14:41:00 , using 151 words,
Seit ein paar Tagen haben wir Westwind mit entsprechendem launischen Wetter.
Seit ein paar Tagen haben wir Westwind mit entsprechendem launischen Wetter.
Seit ein paar Tagen haben wir Westwind mit entsprechendem launischen Wetter.
Seit ein paar Tagen haben wir Westwind mit entsprechendem launischen Wetter.
Seit ein paar Tagen haben wir Westwind mit entsprechendem launischen Wetter.
Seit ein paar Tagen haben wir Westwind mit entsprechendem launischen Wetter.
Seit ein paar Tagen haben wir Westwind mit entsprechendem launischen Wetter.


2023_06_24 - Engure

Seit ein paar Tagen haben wir Westwind mit entsprechendem launischen Wetter.
Die obigen Bilder sind im Abstand von rund 30 Minuten aufgenommen worden - das letzte kurz vor Mitternacht.

Ich habe die lazyjacks noch einmal neu geschoren, jetzt setzt die erste Verzweigung bei der Saling an - ich hoffe, dass das Groß damit besser und leichter in die Segeltasche fällt.

Die Bilge ist immer noch trocken. Langsam kommt der Gedanke bei mir auf, dass das das Ende derDiesel-ln-der-Bilge-Periode sein könnte. Schaun wir mal, wenn der Tank voll ist - im Moment ist er halbvoll.

Brot gebacken, täglich gekocht - und bin beim Lesen mal wieder wie jedes Jahr bei GRoddeck gelandet und lese meine Standartlektüre: "Das Buch vom ES" nun wohl zum siebten Mal - und es ist wieder wie neu für mich. Seine Gedankengänge sind derart gegen alles herkömmliche Denken, dass ich jedes Malstaunend zur Kenntnis nehmen muss, was ich schon sieben mal vorher gelesen habe.

Wunderbar: Meine Bilge ist trocken!

Written by:
Published on Juni 16th, 2023 @ 12:31:00 , using 59 words,
Wunderbar: Meine Bilge ist trocken!

Wunderbar - meine Bilge ist trocken

Die undichte Schweißnaht im Dieseltank, die beständig winzig kleine Mengen an Diesel in meine Bilge bringt, ist natürlich nicht dicht, denn sie ist irgendwo ganz unten in den Bereichen, wo eigentlich nur Kunststoffmasse zum Abdichten vorhanden ist.
Der Kunststoffbehälter, der jetzt in meine Bilge von Aigars eingesetzt wurde, ist trocken - absolut trocken.
Kein Diesel mehr.
Wunderbar.

seit 6 Wochen kocht hier das Wetter: ein wolkenloser Himmel lässt eine brüllende Sonne los

Written by:
Published on Juni 15th, 2023 @ 17:55:00 , using 346 words,
seit 6 Wochen kocht hier das Wetter: ein wolkenloser Himmel lässt eine brüllende Sonne los
seit 6 Wochen kocht hier das Wetter: ein wolkenloser Himmel lässt eine brüllende Sonne los
seit 6 Wochen kocht hier das Wetter: ein wolkenloser Himmel lässt eine brüllende Sonne los

seit 6 Wochen kocht hier das Wetter: ein wolkenloser Himmel lässt eine brüllende Sonne los, die es in sich hat. Gnadenlos brennt sie, das Gras wird gelb, kurzwurzeliges Strauchwerk darbt dahin, hier haben nur noch die Pflanzen eine Überlebenschance, die tiefgehende Wurzeln haben.
Und ebenso beständig weht ein wunderbarer segelbarer Nordwind zwischen 2 - 3 Windstärken - 6 Wochen lang aus Nord. Aber der ist kalt, bitterkalt, denn er kommt aus den Eisregionen Grönlands.
Wehe dem, der jetzt zurück nach Finnland muss.

Meine Saling ist repariert. Aigars und sein Sohn hahen mich in den Mast gehievt. Ja - und was war?

Trotz mehrfacher Kontrolle habe ich wohl die Saling nicht festgesetzt.
Die Saling besteht bei mir aus einem ca. 5 mm dickwandigem Alurohr und sitzt am Mast in einer Muffe, wo sie 1 cm vor dem Ende mit einer Bolzenschraube festgesetzt wird.
Wenn man die Saling, also das Alurohr nicht ganz bis zum Anstoß durchsetzt, kann man die Bolzenschraube durchsetzen, sie setzt aber das Rohr nicht fest, weil es nicht bis dahin durchgesetzt wurde.
Das muss mir bei Mastsetzen passiert sein, obwohl ich dies mehrfach geprüft habe. Aber da kann man sich bei etwas flüchtigerem Schauen durchaus täuschen. Das muss ich wohl wirklich sehr genau prüfen, was ich auch in Zukunft tun werde. Ist mir übrigens nach 29 Jahren zum ersten Mal passiert - das nur zu meiner Entlastung.
Der Wasser-Durchgang vom Spülbecken in der Kombüse hat wohl eine kleine Leckstelle. Vielleicht eine winzige Stelle in der Schweißnaht - oder das Gewinde ist undicht geworden.
Aigars hat mir eine spezielle Paste gegeben, die man auf eine solche nässende Stelle pascht und gut einreibt in die Oberfläche und die trotz Feuchgtigkeit abhärtet.
Das Ding ist jetzt dicht.

Na ja, und so kommt das eine zum anderen und es ist jeden Tag was zu tun.

Mein Tablet, ein Chrome-OS, macht wir unverständliche Dinge. Beständig meldet er, das der Arbeitsspeicher voll ist, dabei ist der absolut leer, zumindest zeigt er das an. Und dann weigert er sich zu arbeiten. Gruselig. Also das war mein kurzer Ausflug in die Chrome-Welt - die ist weniger glänzend als sie scheinen will.

Das letzte Bild ist abends um 21:00 Uhr aufgenommen worden. Die Sonne scheint...

 

1 3 5 ...6 ...7 8 9 10 11 12 ... 58

©2024 by Jörg Streese • KontaktHilfeForums software
Blog theme design by Andrew Hreschak